Was ist ein Jahrgangschampagner?

Preisbereich: | Champagnermarke: Champagner Blog, Champagner in der Flasche

Ein Jahrgangschampagner wird aus den Weinen eines bestimmten Jahrganges hergestellt und nur in besonders guten Jahren angeboten. Die exzellente Traubenqualität spiegelt sich auch im Preis wieder. Weinkritiker schenken den Jahrgangschampagnern deshalb auch mehr Aufmerksamkeit als jahrgangslosen Champagnern. Aber ist der Jahrganschampagner auch wirklich besser im Geschmack?

Trauben aus einem Jahrgang

Roederer CristalZur Herstellung eines normalen Champagners werden in der Regel Trauben aus mehreren Jahrgängen genutzt. Ein Jahrgangschampagner darf dagegen nur aus Trauben eines Jahrgangs hergestellt werden. Teilweise präsentieren Winzer aus diesem Grund auch nicht jedes Jahr einen Jahrgangschampagner, denn die Reben für dieses edle Getränk müssen besonders gut sein. Trauben, denen es an Qualität mangelt, haben nicht genug Alleinstellungsmerkmale, um einem Champagner die angemessene Qualität zu verschaffen. Nach der zweiten Gärung müssen Jahrgangschampagner mindestens drei Jahre lang lagern. Einige Jahrgangschampagner werden durch längere Lagerung auch noch besser in der Qualität.

Besonders gute Jahrgänge

Interessant für Kenner sind Jahrgangschampagner vor allem wegen ihrer individuellen Note. Der Geschmack gibt allein die Trauben des einen Jahrganges wieder und ist deshalb so besonders. Teilweise werde die Edel-Cuvées auch per Hand verarbeitet. Aus diesem Grund sind Jahrgangschampagner auch um einiges teurer als Champagner ohne Jahrgang. Sie eignen sich sogar als Investition. So kosten Champagner aus den Spitzenjahren der 1970er oder 1980er heute mehre hundert Euro. In der Fachliteratur werden bestimmte Jahrgänge als sehr gut oder schlecht beschrieben. Auch, wenn ein Jahrgang aufgrund von Missernte als nicht enttäuschend gilt, kann es trotzdem sein, dass einige Winzer sehr gute Jahrgangschampagner vorweisen können, da die Trauben in den Gebieten eine Ausnahme darstellen.

Ist der Jahrgang wichtig?

Jahrgangschampagner sind nicht zwangsläufig immer besser im Geschmack als jahrgangslose Champagner. Bei allen Champagnern kommt es vor allem auf die Zusammenstellung und die Qualität der Trauben an. Auch die Jahrgangslosen können hier mit einem gekonnten Verschnitt punkten. Wenn Sie nach einem besonders guten Jahrgangschampagner suchen, sollten Sie sich über die Qualität der Jahrgänge informieren und Fachmagazine wie den Wine Advocat oder Decanter studieren oder Champagnertests von Stiftung Warentest durchlesen.

Bildquelle: spirituosenstore.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/10 (5 votes cast)
Was ist ein Jahrgangschampagner?, 5.0 out of 10 based on 5 ratings